Am 11.11.2021 wurde bei zwei am Dreifelder Weiher tot aufgefundenen Wildvögeln die aviäre Influenza (Geflügelpest, H5N1) amtlich festgestellt.

Die Allgemeinverfügung der Veterinärbehörde des Westerwaldkreises tritt mit der heutigen Veröffentlichung in Kraft.

Damit ist mit sofortiger Wirkung im Kreisgebiet die Jagd auf Federwild untersagt. Ferner ist das Verbringen wildlebender Vögel, sowie aus diesen gewonnene Erzeugnisse tierischen Ursprungs, verboten.

Weitere Informationen auf der Homepage der Kreisverwaltung:

https://www.westerwaldkreis.de/aktuelles-detailansicht/gefluegelpest.html

Nach vielen Monaten des Lernens unter den Einschränkungen der Corona Pandemie stand abschließend der mündlich- praktische und damit anspruchsvollste Teil der Jägerprüfung auf dem Hofgut Dapprich auf dem Programm. Von den angetretenen 27 Prüflingen haben 20 die Prüfer mit ihren Leistungen überzeugen können.

Die Vorstände des BWV WW, AK und NR  hatten mich zu einer Vorstandsitzung mit Drohnenvorführung geladen.

In dem Gespräch wurde deutlich, dass die Verbände der Landwirte sich des Themas annehmen wollen, weil sie sich (richtigerweise) in der Verantwortung sehen. Man will ein Konzept entwickeln, mit dem man im kommenden Jahr an den Start gehen will. Ich habe unsere Unterstützung angeboten und erläutert, dass wir aus Mangel an Personal momentan keine eigenen Drohnen anschaffen werden.

Der ASB bietet allen Interessierten die Ausbildung zum Drohnenführerschein an.

Klaus Skowronek
Kreisgruppenvorstitzender

Bild: ASB

Das Seminar ist ausgebucht.

Am 03.07.2021 bietet die Kreisgruppe ein Seminar zum Thema „Erste Hilfe beim Hund“ an. Zwei Tierärzte werden hier einen ersten Einblick geben und entsprechende Maßnahmen erläutern, wie sich ein Hundeführer bei einer plötzlich auftretenden Verletzung seines Hundes, beispielsweise im Verlaufe einer Gesellschaftsjagd, verhalten soll.
Die Veranstaltung findet am 03.07.2021 an der Grillhütte in 57629 Norken statt. Beginn ist um 14:00 Uhr, die Seminardauer beträgt ca. 3 Stunden. Es handelt sich um eine Open-Air-Veranstaltung auf dem Außengelände der Grillhütte.
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Für die Teilnahme wird ein Kostenbeitrag i. H. v. 30,00 Euro erhoben, welcher vor Ort in bar zu entrichten ist. Im Kostenbeitrag ist Verbandsmaterial für praktische Übungen enthalten.
Das Mitbringen von eigenen Hunden ist nicht gestattet.
Anmeldungen können ausschließlich über die E-Mail-Adresse mail@recht-24.com erfolgen. Maßgeblich für die Teilnahme ist der zeitliche Eingang der Anmeldung.
Christian Comes
stellvertretender Kreisgruppenvorsitzender