Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität RLP als Oberste Jagdbehörde hat Hinweise gegeben, wie die Erste Landesverordnung zur Änderung der Neunundzwanzigsten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 22. Dezember 2021 in Bezug auf Gesellschaftsjagden umzusetzen ist. Bitte finden Sie die Informationen auf unserer Seite „Jagdplanung“.

Am 11.11.2021 wurde bei zwei am Dreifelder Weiher tot aufgefundenen Wildvögeln die aviäre Influenza (Geflügelpest, H5N1) amtlich festgestellt.

Die Allgemeinverfügung der Veterinärbehörde des Westerwaldkreises tritt mit der heutigen Veröffentlichung in Kraft.

Damit ist mit sofortiger Wirkung im Kreisgebiet die Jagd auf Federwild untersagt. Ferner ist das Verbringen wildlebender Vögel, sowie aus diesen gewonnene Erzeugnisse tierischen Ursprungs, verboten.

Weitere Informationen auf der Homepage der Kreisverwaltung:

https://www.westerwaldkreis.de/aktuelles-detailansicht/gefluegelpest.html

Das Seminar ist ausgebucht.

Am 03.07.2021 bietet die Kreisgruppe ein Seminar zum Thema „Erste Hilfe beim Hund“ an. Zwei Tierärzte werden hier einen ersten Einblick geben und entsprechende Maßnahmen erläutern, wie sich ein Hundeführer bei einer plötzlich auftretenden Verletzung seines Hundes, beispielsweise im Verlaufe einer Gesellschaftsjagd, verhalten soll.
Die Veranstaltung findet am 03.07.2021 an der Grillhütte in 57629 Norken statt. Beginn ist um 14:00 Uhr, die Seminardauer beträgt ca. 3 Stunden. Es handelt sich um eine Open-Air-Veranstaltung auf dem Außengelände der Grillhütte.
Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Für die Teilnahme wird ein Kostenbeitrag i. H. v. 30,00 Euro erhoben, welcher vor Ort in bar zu entrichten ist. Im Kostenbeitrag ist Verbandsmaterial für praktische Übungen enthalten.
Das Mitbringen von eigenen Hunden ist nicht gestattet.
Anmeldungen können ausschließlich über die E-Mail-Adresse mail@recht-24.com erfolgen. Maßgeblich für die Teilnahme ist der zeitliche Eingang der Anmeldung.
Christian Comes
stellvertretender Kreisgruppenvorsitzender

Ein Verbundprojekt will deutschlandweit mehr Wissen zu Rehkitzen und ihrer Rettung sammeln. Landwirte und Jäger: Helfen Sie mit!