Montabaur

Wir über uns

Der Hegering Montabaur liegt im unteren Westerwald und bildet mit seinen südlichst gelegenen Revieren Gackenbach und Hübingen die Grenze zum Unterlahnkreis.

Die insgesamt 30 Reviere, mit einer Gesamtfläche von ca. 11.000 ha, liegen in den Verbandsgemeinden Montabaur und Wirges.

Vorkommende Hauptwildarten sind Rotwild im Bereich der Montabäurer Höhe, sowie Schwarz- und Rehwild.

Der Untere Westerwald wird im Wesentlichen durch die „Montabaurer Höhe“, mit ihrer Alarmstange als höchste Erhebung mit 545m, sowie dem weithin bekannten Köppel-Aussichtsturm geprägt. Die „Montabaurer Höhe“ ist Rotwildbewirtschaftungsbezirk.

Verkehrstechnisch ist die Region über die Autobahn A3, wie auch mit der ICE – Haltestelle in der Kreisstadt Montabaur ideal angebunden.

Reviere

  • BW EJB Montabaur
  • Daubach
  • Gackenbach
  • Heiligenroth-Moschheim EJB
  • Holler EJB
  • Holler gem.
  • Holler Markwald EJB
  • Horbach
  • Hübingen
  • Montabaur I
  • Montabaur II
  • Montabaur III
  • Montabaur IV
  • Montabaur V
  • Montabaur VI
  • Montabaur VII
  • Niederelbert
  • Oberelbert
  • Stahlhofen
  • Welschneudorf
  • Welschneudorf Markwald, EJB
  • Welschneudorf Tiergarten, EJB
  • zz stl. EJB Winden
  • Dernbach EJB
  • Dernbach-Staudt
  • Ebernhahn EJB
  • Leuterod
  • Moschheim-Bannberscheid
  • Niedersayn
  • Ötzingen
  • Siershahn
  • Siershahn EJB
  • Wirges I EJB
  • Wirges II

Informationen / Termine

Erreichbarkeit des Hegeringvorstands

Ich erinnere an die neue Erreichbarkeit des Hegeringvorstands per E-Mail unter Hegering.Montabaur@Yahoo.com. Bitte lassen sie mir gerne ihre Kontaktdaten auf die genannte Adresse zukommen. Der kurzfristige Informationsaustausch lebt u.a. von diesem Netzwerk.

Hegeringversammlung 2022

Am 01.07.2022 fand auf dem Birkenhof in Staudt, nach mehr als dreijähriger Pause, endlich wieder eine Hegeringversammlung des Hegerings Montabaur statt.
Nach vorherigem kleinem Austausch im Rahmen der Pächterversammlung, freute es mich sehr, die hauptamtlichen Vertreter Klaus Skowronek (Kreisgruppe), Bernd Schneider (Kreisjagdmeister) und Sascha Reusch (UJB) als Vortragende zu aktuellen politischen, jagdpraktischen und rechtlichen Themen der Jagd begrüßen zu dürfen. Als Vertreter für die Stadt Montabaur sprach Gerhard Frink, 1.Beigeordneter ein Grußwort an die Jägerschaft. In Abwesenheit wurden Rüdiger Michels und Martin Schäfer für ihre 25jährige Mitgliedschaft im LJV geehrt.
Im Anschluss fand, unter Leitung von Klaus Skowronek, die Wahl der Hegeringleitung statt. Wie im Vorfeld bereits bekannt gegeben wurde, stellte sich die amtierende Hegeringleitung nicht mehr zur Wiederwahl. Da sich weder im Rahmen vorheriger Gespräche und Abfragen noch am Abend aus der Versammlung heraus, ein Nachfolger zur Übernahme des Amtes bereiterklärte, stand kein neuer Hegeringleiter zur Wahl. Satzungsgemäß verbleibe ich damit künftig geschäftsführend als Hegeringleiter. Zur Unterstützung des Übergangs an eine neue Hegeringleitung freue ich mich jedoch, dass Arno Vetter als Beisitzer zur Hegeringleitung gewählt wurde. Gemeinsam werden wir in den kommenden Monaten aktiv sein, um ein neues, tatkräftiges Team aufzustellen.
Christian MEURER, geschfd. HRL

Kontakt

Christian Meurer

Christian Meurer

Hegeringleiter (geschäftsführend)

Am Bahnhof 5
56424 Bannberscheid

Tel: 02602 / 6748467
Mobil: 0177 / 3292217
hegering.montabaur@yahoo.com

Arno Vetter

Arno Vetter

Beisitzer

Im Rosengarten 28
56412 Stahlhofen

Tel: 02602 / 180381
arno.vetter1@freenet.de