Waidmannsheil!

So lautet die traditionelle Grußformel der Jäger, und mit einem herzlichen Waidmannsheil möchten wir Sie auf den Seiten der Kreisgruppe Westerwald begrüßen.

Mit 1000 Mitgliedern sind wir eine von insgesamt 24 Kreisgruppen im Landesjagdverband Rheinland Pfalz und betreuen mit acht Hegeringen 86.000 ha bejagbare Fläche.

Im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung wurden folgende Jägerinnen und Jäger für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

60 Jahre
Egon Klein, Ransbach-Baumbach
Bernd Pickel, Hachenburg

50 Jahre
Otto Zähres, Welkenbach
Rudolf Leopld, Neuhäusel
Franz Richard Klein, Kammerforst
Horst Weber, Nauort
Hans Hardeck, Hachenburg
Werner Günther, Langenhahn

40 Jahre
Manfred Scheidweiler, Westerburg
Klaus Huber, Rothenbach
Walter Löhr, Rockenhausen
Christa Maria Stendebach, Montabaur
Harry Giehl, Kirburg
Volker Knautz, Friedewald
Norbert Käss, Steinen
Paul Frank, Koblenz
Andreas Gross, Irmtraut
Lothar Hartmann, Irmtraut
Bernhard Horz, Westerburg
Axel Stahl, Kaden
Franz Eugen Christian, Westerburg
Marcel Adam, Montabaur
Klaus Müller, Montabaur
Richard Haubrich, Sessenhausen
Karl Kuhmann, Neunkirchen

Für besondere Verdienste um die Jagd wurden geehrt:
Mit der Ehrennadel des Deutschen Jagdverbandes (DJV) in Bronze:
- Christian Comes, Helferskirchen
- Jörg Quirmbach, Montabaur
Mit der Ehrennadel des Landesjagdverband RLP (LJV) in Silber:
-Thorsten Völkel, Höhr Grenzhausen

Mit dem Ehrenpreis der Westerwälder Jägerschaft für Verdienste um Jagd und Natur
wurde Gerd Frink, Montabaur ausgezeichnet. Dieser wurde während einer Stadtratssitzung in Montabaur überreicht.

Allen Geehrten noch einmal ein herzlicher Dank und Waidmannsheil!

Ehrenpreis der Westerwälder Jäger für Gerd Frink

Die Kreisgruppe Westerwald des Landesjagdverbands hat Gerd Frink (Mitte) aus Montabaur mit dem Ehrenpreis der Westerwälder Jäger ausgezeichnet (dieWZberichtete bereits). Die Urkunde überbrachten jetzt der Vorsitzende der Kreisgruppe, Klaus Skowronek (links), und sein Stellvertreter Norbert Wilhelmi im Rahmen einer Stadtratssitzung in Montabaur. Mit dem Ehrenpreis werden Personen gewürdigt, die selbst keine Jäger sind, sich aber in Zusammenarbeit mit dem Landesjagdverband für die Natur und deren Schutz einsetzen, erläuterten Skowronek und Wilhelmi. Gerd Frink, der auch Beigeordneter in der Stadt Montabaur ist, wurde dabei explizit für seine Bemühungen um die Westerwälder Jagd und die Erhaltung der heimischen Natur gewürdigt. Er ist erst der zweite Preisträger im Westerwald. "Ich habe mich den Jägern gegenüber immer als gleichberechtigter Partner gefühlt", lobte der Geehrte.
Zuerst erschienen am 30.07.2016 in der RheinZeitung.

Grillabend und Sommerkochkurs

 

Grillabend im Flürchen

Unsere Veranstaltungsreihe "Wild auf Wild im Westerwald" fand im Juni ihre Fortsetzung in Kooperation mit dem Hotel Heinz in Höhr-Grenzhausen.

In der Waldgaststätte "Flürchen" wurde im Rahmen eines Grillabends Wild aus der Region zubereitet. Neben Wildschweinsteaks, Wildschweinfrikadellen und Rehmedaillons wurden verschiedene Wildspieße zubereitet und fanden bei den Gästen großen Anklang.

Norbert Wilhelmi, als Vertreter der Kreisgruppe Westerwald, begleitete den Grillabend und erläuterte den interessierten Gästen deren Fragen rund um das heimische Wild.

Wilder Sommerkochkurs

Sehr guten Zuspruch fanden auch zwei Kochkurse mit dem Schwerpunkt leichte Sommerküche im Restaurant Silicium.

Beide Kurse (24. und 26. Juni) waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

Küchenmeister Kim Stoepel bereitete mit den Teilnehmern ein anspruchsvolles 6-Gang Menü zu. Detaillierte Anleitungen und Rezepturen sowie frische Zutaten und natürlich Wildbret aus der Region vom Wildschwein, Rothirsch und Reh wurden in 4 Stunden zu schmackhaften Gerichten verarbeitet und anschließend gemeinsam verspeist. Als Vertreter der Westerwälder Jägerschaft informierte Norbert Wilhelmi die Teilnehmer über die in der Küche verarbeiteten Wildarten.
Norbert Wilhelmi bedankte sich bei Herrn Stoepel für die gelungene Veranstaltung und überreichte ihm als Gastgeschenk das "Wildkochbuch Rheinland Pfalz".

„Wildes Grillen“ mit Tobias Kimmel (BBQ County) und Martin Seidler vom SWR

Am 26. Mai luden die Westerwälder Jäger bei schönstem Wetter zum „Wilden Grillen“ ein. Zum Auftakt der Grillsaison präsentierte Tobias Kimmel (BBQ County) den Besuchern in praktischen Vorführungen die vielfältigen Möglichkeiten der Zubereitung verschiedener Wildprodukte auf dem Grill, mit dem Smoker sowie dem Dutch Oven. Weitere Wildspezialiäten wurden von Guido Jacobs und seinem Team auf dem Wildmobil des Landesjagdverbandes Rheinland Pfalz angeboten. Auch Ingo Wedler, dessen Currywurst im Begriff ist, die USA zu erobern, war mit von der Partie. 
Kaffee und Kuchen, sowie Getränke jeglicher Art rundeten das kulinarische Angebot ab. Jagdhornbläsergruppen und der Musikverein Seck begleiteten die Veranstaltung mit ihren Darbietungen. Martin Seidler, Moderator der SWR Landesschau, führte durch die Veranstaltung und schaute den Akteuren über die Schulter.

Bildergalerie "Wildes Grillen"

Jäger werden

Infos zur Jägerprüfung. Mehr lesen

Die Info-Broschüre des LJV

10 gute Gründe warum wir Jäger sind

hier herunterladen

Rezepte mit Wild

Eine schmackhafte, gesunde Alternative - 
mit frischem Wildbret vom Jäger aus der Nachbarschaft. Mehr lesen

 

Aktuelle Nachrichten

Bundesjagdgesetz passiert den Bundesrat

Baldiges Inkrafttreten der Neuregelung zu Selbstladebüchsen. Hier geht es zur Meldung auf der Seite des DJV.

Wildkameras erlaubt

Endlich Rechtssicherheit beim Einsatz von Wildkameras. LJV RLP und der Datenschutzbeauftragte des Landes einigen sich auf Richtlinien. Hier geht es zur Meldung...

Revierübergreifende Bewegungsjagd

Hier finden Sie wertvolle Informationen und Hinweise zur Gestaltung einer Revierübergreifenden Bewegungsjagd, sowie das aktuelle Handlungsprogramm zur Reduzierung der Schwarzwildbestände und den Appell des Kreisjagmeisters. Hier weiterlesen...

Seminare für Jagdhornbläser

Die Kreisgruppe bietet im Oktober 2016 zwei Seminare für Jagdhornbläaser an. Hier geht es weiter...

Ricke gehetzt und gerissen

Lesen Sie hier den Bericht der WWZ. Freilaufende Hunde hetzen und töten eine hochbeschlagene Ricke in einem Jagdrevier im Kreisgebiet.

Wolfs-Beratungszentrum des Bundes soll Landesbehörden unterstützen

Informationen und weitere Hinweise finden Sie unter Wissenswertes auf dieser Seite.

Wild auf Wild im Westerwald

Lesen Sie den Bericht der Rheinzeitung über unsere erste Veranstaltung im "Jahr des Wildbrets 2016".

Hundesolidaritätskasse

Am 12.06.2015 hat die Kreisgruppe eine Hundesolidaritätskasse eingerichtet.
Weitere Infos finden Sie auf dieser Seite.

Veranstaltungskalender 2016

 Laden Sie hier den Veranstaltungskalender für das Jahr 2016 herunter (Stand 23.02.2016).

Aufklärungskampagne des DJV zur Jagd in Deutschland


+++ ZDF-Reportage: Direktlink zum Faktencheck! +++